Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Phönix Adipositas Selbsthilfe e.V.



 

Adipositas ist eine Krankheit - kein Schicksal!

 

Sind Sie stark übergewichtig und fühlen Sie sich "allein"? Suchen Sie Gleichgesinnte, mit denen Sie sich über Ihre Probleme, Ängste und Sorgen austauschen können?

 

Dann sind Sie hier richtig!!!

 

 

Trauen Sie sich und schauen Sie rein!

 

Von 2XL bis 10XL ist jede(r) bei uns Willkommen!

 

 

 

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung:

 

Ute:  0731-1769937

Valentina:  0731-85663

 

 

 

 

Adipositas

Selbsthilfegruppe

Neu-Ulm

Gruppentreffen jeden Freitag um 15:00 Uhr

Cafe Bistro Specht - Reichenberger Str. 3 - 89231 Neu-Ulm im Nebenzimmer

(Bushaltestelle Linie 5 - Reichenbergerstraße)

 

 

 

Was Selbsthilfe bedeutet:

- Sein Schicksal selbst in die Hand nehmen!

- Eigenverantwortung übernehmen!

- Erfahrungen anderer für sich nutzen!

- Gemeinsam mit anderen Probleme bewältigen!

Wer sind wir?

 

Wir sind eine Gruppe von Menschen mit GROßEN Problemen. Eines davon ist das Übergewicht. Unsere Mitglieder leiden an starkem Übergewicht. Zur genaueren Erklärung unserer Erkrankung habe ich hier die Definition von Wikipedia angefügt.
​ „Bei der Adipositas (lat. adeps = Fett) bzw. Fettleibigkeit, oder Obesitas (selten Obesität; engl. aber fast nur „obesity“), umgangssprachlich auch Fettsucht, handelt es sich um eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit mit starkem Übergewicht, die durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfettes mit krankhaften Auswirkungen gekennzeichnet ist. Nach der WHO-Definition liegt eine Adipositas ab einem Körpermasseindex (BMI) von 30 kg/m² vor, wobei drei Schweregrade unterschieden werden, zu deren Abgrenzung ebenfalls der BMI herangezogen wird. Indikatoren für den Anteil von Körperfett und dessen Verteilung sind der Bauchumfang und das Taille-Hüft-Verhältnis„.
Mit den zahlreichen Folgeerkrankungen ist es für die Betroffenen meist sehr schwer einen Weg aus dieser Krankheit zu finden. Die zunehmenden Probleme führen oft zu sozialen Ausgrenzungen und einer damit einhergehenden Vereinsamung. Die Betroffenen „ verkriechen“ sich oft in ihrem Zuhause. Mit dem Fortschreiten der Adipositas wird es für die Betroffenen häufig unmöglich aus eigener Kraft einen Ausweg zu finden.
Zu diesem Zweck haben wir unsere Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen. Wir bieten den Betroffenen in unseren regelmäßigen Gruppentreffen die Möglichkeit wieder unter Menschen zu gehen. Hier treffen sie auf Leute die Wissen was der andere fühlt, niemand wird ausgegrenzt.
In unserer schnelllebigen Zeit werden wir oft belächelt und verspottet. Wir entsprechen nun einmal nicht den Normgrößen.
​Eine unserer Mitgliederinnen sagte einmal auf einem Treffen: Im Wald gibt es viele Bäume: Große, Kleine, Dicke und Dünne. Ich gehöre halt zu den dicken Bäumen, bin ich deshalb weniger wert?
Wir möchten Ansprechpartner sein für Menschen die sonst leider viel zu oft allein gelassen werden.
​Natürlich leiden wir unter unserer Erkrankung, aber durch den Rückhalt den wir in unserer Gruppe erfahren finden wir immer Momente in denen wir uns einfach wohl fühlen. Es wird bei allem Ernst den die Gespräche oft erfordern auch gelacht. Es hat sich eine Gemeinschaft gefunden die immer wieder entdeckt: das Leben ist schön. Trotz aller Probleme, trotz der Last die wir buchstäblich mit uns herumtragen. Diese gemeinsamen Momente geben uns die Kraft so manches Problem mit anderen Augen zu sehen. Auf diese Art finden wir oft eine Lösung auf die wir alleine nicht gekommen wären. 
​Wir profitieren von den Erfahrungen die andere in unserer Gruppe gemacht haben.
​Kommen Sie doch einfach vorbei.